27. Arnsberger Klassik am 07.09.2019

Das Land der tausend Berge

Der Automobil- und Motorradclub Arnsberg e.V. im ADAC veranstaltet am 07. September 2019 zum 27. Mal die Arnsberger ADAC Klassik.
Startberechtigt sind PKW bis zum Baujahr 1985 und Youngtimer von Baujahr 1986 bis 1992.

Die Veranstaltung ist wahlweise eine sportliche oder touristische Oldtimerfahrt, die in diesem Jahr wieder ins Hochsauerland führt.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt „Arnsberger Klassik“ Arnsberger Klassik 2019

Aktuelle Information:

Die maximale Anzahl Starter für die Veranstaltung ist erreicht, leider sind keine Anmeldungen mehr möglich.
Wir haben ein Warteliste eingerichtet für den Fall, das bereits angemeldete Teilnehmer absagen.
Wenn sie auf diese Warteliste aufgenommen werden wollen, schreiben sie bitte eine Email an den Fahrtleiter, Heinz schulte-Hobein, heinz.schulte-hobein@gmx.de

In der letzten Woche sind Andre Behrensdorf und Heinz Schulte-Hobein die Strecke für den 07.09. noch einmal abgefahren. Die Bordbücher für die touristische Ausfahrt sind jetzt im 1. Entwurf erstellt und werden zur Zeit von mehreren AMC Mitgliedern durch Abfahren der Strecke kontrolliert.

Die Fahrtleitet ist sich sicher wieder eine sehr schöne Strecke durchs Sauerland gefunden zu haben. Ein Höhepunkt der Fahrt wird die Fahrer-und Fahrzeugvorstellung zur 775 Jahr Feier der Stadt Schmallenberg werden. Mittagspause wird danach in der Skihütte Hunau sein.

Hier erste Impressionen von der Strecke durchs verträumte Sauerland!

in der „Ostzone“


Frohes Neues!

Wir wünschen allen Clubmitgliedern, Gästen, Teilnehmern unserer Veranstaltungen und natürlich allen Besuchern dieser Internetseite einen guten Rutsch und für 2019 alles Gute!

Auch 2019 werden wir einige Fahrten anbieten, an denen nicht nur unsere Clubmitglieder teilnehmen können. Wir freuen uns immer über Gäste mit ihren Fahrzeugen. Das darf gerne, muss aber kein Oldtimer sein. Die Teilnahme an unseren Fahrten eignet sich auch ideal für Anfänger, um ohne viel Aufwand und Stress einmal in die Welt der Orientierungsfahrten und Oldtimerrallyes hineinzuschnuppern.

Hier die Termine:

12.05. Cabrio-Frühlingsfahrt

16.06. Kronenberg-Gedächtnisfahrt

07.09. 27. Arnsberger ADAC Klassik (hier nur Old- und Youngtimer…)

03.11. Dieter Zantner Gedächtnisfahrt

AMC Weihnachtsfeier und Helferfete

Traditionell beging der AMC seine Weihnachtsfeier am 07.12. im Vereinslokal Körner in Bruchhausen. Auch traditionell waren die Helferinnen und Helfer der Arnsberger Klassikerfahrt eingeladen – als „Dankeschön“ für die tatkräftige Unterstützung  bei dieser Veranstaltung.

Ebenso traditionell gab es Grünkohl und eine (kurze) Ansprache vom Club-Vorsitzenden Heinz Schulte-Hobein. Die Weihnachtsfeier ist beim AMC für das gemütliche Zusammensein da – gerne mit anschließendem „Schwelen“ – der offizielle Teil folgt dann im neuen Jahr mit der Jahreshauptversammlung.

Nicht fehlen dürfen der Nikolaus (oder war es eine Nikolausine?) und Knecht Ruprecht. Letzterer war dieses Jahr einer bisher unbekannten Folge von Mad Max entsprungen (Arbeitstitel vielleicht: Mad Max XIVVCII „Beyond Arnsberg“) und konnte mit einem wahrlich martialischen Auftritt aufwarten. Seine Rute lies jedoch automobile Finesse erkennen. Und so wurde auch weniger gezüchtigt, als gelobt – durch den Nikolaus- und jeder bekam auch einen Stutenkerl. Dass Einzelne diesen sodann mit einer Krakauer Wurst belegen wollten, fällt dann wohl unter die Abteilung „Schwelen“.

Der Ausblick des AMC-Nikolaus auf 2019 lässt wieder viele interessante Aktivitäten erkennen!

Epilog: Für die auswärtigen Mitglieder des AMC führte „Knecht Ruprecht“ (allerdings wieder in Zivil) noch eine spezielle Kneipentour durch, und man musste feststellen, Arnsberg hat hier einiges zu bieten!

Arnsberger Team erfolgreich beim ADAC Classic Revival Pokal (touristisch)

Der Classic Revival Pokal (touristisch) bestand 2018 aus insgesamt 37 Veranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet ausgetragen wurden.
Von allen Teilnahmen wurden jedoch nur die besten 5 Ergebnisse gewertet.

Im Gesamtklassement konnten sich Martina und Frank Schäfer vom AMC Arnsberg auf dem sechsten Platz (von insgesamt 41) in der „touristischen“ Wertungsgruppe platzieren.

https://www.adac.de/_mmm/pdf/Jahresendergebnis%20CRPA%20T%202018_314628.pdf

Die Siegerehrung fand am 02. Dezember in der Warsteiner Welt statt.

Hier der ausführliche Bericht eines weiteren Teilnehmers

http://ost-blog.passat32.de/2018/12/03/siegerehrung-adac-classic-revival-pokal-2018/

Dieter-Zantner-Gedächtnisfahrt nach historischer Vorlage

Jedes Jahr am ersten Sonntag im November veranstaltet der AMC Arnsberg die Dieter-Zantner-Gedächtnisfahrt um den Wanderpokal zur Erinnerung an den langjährigen ersten Vorsitzenden des AMC.

Für die diesjährige Fahrt hatte sich die Fahrtleitung, bestehend aus Bettina Behrensdorf und Heinz Schulte-Hobein, etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Strecke und Aufgabenstellung orientierten sich sehr eng an einer Ausfahrt, die besagter Dieter Zantner im Jahr 1980 durchgeführt hatte. Damals die „Theodor Kronenberg-Fahrt“ (auch ein langjähriger Vorsitzender…). Tatsächlich war Heinz Schulte-Hobein 1980 als Teilnehmer mit dabei und hatte sich die Original-Unterlagen von damals bis heute in seinem privaten Rallye-Archiv aufgehoben. Auf dieser Basis wurde dann die Fahrt gestaltet. Start natürlich auf dem ehemaligen Gelände der Fa. Fiat Zantner in Arnsberg-Niedereimer.

1980 waren die Mitglieder des AMC noch damit beschäftigt, während der Saison echte Bestzeitrallyes zu fahren und bretterten somit durch die Bielefeler Senne, über den Stemweder Berg, etc. – zum Abschluss der Saison gab es dann aber auch eine eher tourstische Fahrt „mit den Damen“ zu Entspannung.

Für die diesjährigen Teilnehmer bedeutete dies, sich auf eher ungewöhnliche Textaufgaben einzulassen, die bei bestem, sonnigen Herbstwetter durch das schöne Sauerland, um den Möhnesee und bis in die  Börde (und zurück) führten:

  • Fahre links auf den 1. ausgewiesenen Parkplatz
  • Umfahre die Bauminsel so, dass du in der Ausfahrt des Parkplatzes deine Einfahrtspur kreuzt
  • dem alten Strassenverlauf folgen
  • überquere den Parkplatz in westlicher Richtung
  • umfahre ab hier den Parkplatz in einer großen 8
  • umfahre die nächste Bauminsel entgegen den Uhrzeigersinn

usw.

Während Chinesenzeichen z.B. recht einfach und vor allem eindeutig sind, gilt es bei Textaufgaben, die deutsche Sprache zu interpretieren. Was ist eine „große 8“? Wie muss ich „umfahren“ deuten: dran vorbei oder drumherum? Ganz so einfach wie es zunächst ggf. schien, war das Ganze dann doch nicht. Zur Auflockerung der historischen Aufgaben wurden noch eine Chinesenrallye und zwei kleinere Kartenskizzen eingestreut.

Beim Zieleinlauf im Vereinslokal „Gasthof Körner“ wurde intensiv diskutiert und auch die historischen Fahrtunterlagen konnten leibhaftig in Augenschein genommen werden. Siegerehrung mit Pokalen gab es dann schon gegen 17 Uhr und auf den vorderen Plätzen wurde es ganz schön eng.

Hier die Ergebnisse 1-3 (Pokalränge):

1.  Platz: Thomas Große Entrup & Werner Dechhardt

2. Platz Dirk Waldeyer & Dieter Dickel

Den 3. Platz teilten sich das Team Wild sowie Udo Sroka & Thomas Mark

Bei Kaffee & Kuchen, oder auch Herzhaftem & Bier liess sich dann der Tag gut ausklingen…