03.11.2019 / Siegerehrung Oldtimer Cup Westfalen-Lippe / Stemwede

Am ersten November-Wochenende fand im Berggasthof Wilhelmshöhe auf dem Stemweder Berg die feierliche Siegerehrung des ADAC Oldtimer Cup Westfalen-Lippe statt. Es gab die Kategorien Sportlich, Tourensportlich und Motorräder.

Wie in den Vorjahren war es auch 2019 eine sehr schöne Veranstaltung mit dem passenden feierlichen, aber nicht zu steifen Rahmen. Der Berggasthof überzeugte wieder einmal mit dem hervorragenden Essen und passenden Weinen.

In den kurzen Ansprachen der ADAC-Offiziellen wurden aktuelle Themen, wie z.B. E-Mobilität aufgegriffen und deutlich gemacht, dass unser Hobby keinesfalls eine Selbstverständlichkeit (mehr) ist. Daher der Aufruf, aktiv zu sein, aktiv zu werben und sich um den Nachwuchs zu kümmern. In diesem Zusammenhang soll wohl 2020 auch eine eigene Youngtimer-Serie gestartet werden. Das klingt sehr interessant und wir hoffen, dass sich diese Idee dann auch tatsächlich materialisiert. Zu Recht viel Applaus bekam Wolf-Otto Weitekamp, der seit nunmehr 21 Jahren den guten Geist dieser Serie verkörpert, für sein Engagement, aber auch den Hinweis, man sollte bei allem Ehrgeiz auch mal den „Streit“ um die Hunderstel Sekunden vergessen und sich am gemeinsamen Hobby erfreuen.

Beim Essen bzw. den vielzitierten „Benzingesprächen“ kam man gut in Kontakt mit bisher unbekannten Menschen aus der Motorrad- oder Veranstalter-Szene, die ebenfalls einen schönen Humor hatten. Das ganz große „Versacken“ am Ende blieb aus, aber das war vielleicht auch gut so.

Nicht nur für Rallyeteilnehmer empfiehlt es sich, den Stemweder Berg zu Fuß zu erkunden. Einige gut beschilderte Wanderwege führen vom Berggasthof durch die schöne umliegende Natur.

2 Antworten auf „03.11.2019 / Siegerehrung Oldtimer Cup Westfalen-Lippe / Stemwede“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.